• WERK 2 präsentiert im Rahmen der Buchmesse:

    Lesung

    „Bombay the hard way!“ Lesung mit Max Rademann und Erik Lauterbach

    + Special Guest und Multimedial Show + Indisch Fingerfood

    Am Ärger mit Georg Clooney vorbeigeschrammt.
    Bombay the hard way! Lesung mit Max Rademann und Erik Lauterbach

    Im Windschatten des erzgebirgischen Abenteurers Erik Lauterbach betritt Max Rademann zum ersten mal den geheimnisvollen Subkontinent Indien. Dabei wird er nicht nur von völlig neuen Eindrücken übermannt, sondern droht geradezu in den Sturzbächen eigenen Schweißes zu ertrinken. Die beiden Männer trinken sehr viel Kokosblütenschnaps, erklimmen die Stufen uralter Tempel und immer wenn Lauterbach für den anstehenden Fichtelberglauf zu trainieren beginnt, nimmt Rademann sein Notizheft zur Hand. Ob in einem miefenden Hotelzimmer in Mumbai oder in Goa unter Palmen, der soeben erlebte Irrsinn findet sofort und ungeschönt den Weg auf´s Papier.

    Liebe Literaturfreunde, Reisefans, Eventjunkies,
    Erik Lauterbach und Max Rademann möchten sie zu einem berauschenden Abend einladen. Mittels Lichtbildvortrag und gelesenen Passagen aus dem Reisetagebuch „Bombay the hard way!“, werden sie in den fernen und geheimnisvollen Subkontinent Indien entführt und können quasi am eigenen Leibe erfahren, wie es sich anfühlt in Goa den sagenumwobenen Kokosblütenschnaps namens Fenny zu trinken. Atmen sie auf imaginärem Wege die Düfte der Straßen von Mumbai ein. Bangen sie mit, wenn in Hampi der Überfall einer diebeshunrigen Affenbande droht. Erahnen sie tropische Hitze und den daraus resultierenden Bierdurst. Kurzum: Spüren sie den Zauber der Fremde, wenn ein echter Abenteurer (Lauterbach = der Rüdiger Nehberg des Erzgebirges) und der Witzbildzeichner und Verfasser der o.g. Reiseliteratur, Max Rademann, sie für einige Stunden ihr alltägliches, sicherlich häufig von Tristesse heimgesuchtes Leben vergessen lassen. Namaste!

    Halle D, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr, AK: 14 € (inkl, Buch), VVK: 6 €
    Die Veranstaltung ist bestuhlt. Freie Platzwahl.