• die naTo präsentiert:

    Festival

    Vielfalt ohne Grenzen Festival

    Wontanara

    Reggaemanding

    Juan Israel Vargas Valdes

    An drei Tagen im Oktober findet das Fest der Vielfalt in Leipzig statt. Am Freitag und Samstag gibt es diverse Workshops verschiedener Initiativen im Haus Steinstraße.

    Am 13. und 14.10. im Haus Steinstraße, Steinstraße 18, 04275 Leipzig

    14:00-15:30 Uhr: Zapateado Tanz Workshop mit Claudia Castañeda
    14:00-15:30 Uhr: Samba Tanzworkshop mit Nelma Batista
    16:00-17:30 Uhr: Djembe Workshop mit Alpha Oulare
    17:00-18:30 Uhr: Hip-Hop für Jugentlichen Melody und Ali
    17:45-19:15 Uhr: Westafrikanischer Tanzworkshop Claudia Castañeda

    Nur am 13.10.
    17:00-19:00 Uhr: Hip-Hop für Jugendliche mit Ali Kerdi

    Krönender Abschluss wird der Auftritt mehrerer Bands und Performance-Artists am Samstag im WERK 2, Halle D sein.

    18:30 Uhr Workshop-Präsentationen
    19:00 Uhr Juan Israel Vargas Valdes - Musik aus den Anden
    19:45 Uhr Wontanara Leipzig - Westafrikanische Musik und Tanz
    20:30 Uhr Reggaemanding - Reggae mit westafrikanischen Manding-Rhythmen
    21:30 Uhr World Muisc Open Stage Session

    Hintergrund:
    Migrantenorganisationen aus Leipzig stellen sich vor und zeigen, was es für Möglichkeiten der sozialen Teilhabe für Geflüchtete als aktiver Teil der Gesellschaft gibt. Mit einem musikalischen und tänzerischen Bühnenprogramm aus aller Welt stellen sich die Vereine vor und geben vor allem die Möglichkeit dazu, selbst mitzumachen.

    Das Fest dient vor allem dem interkulturellen Austausch und der Förderung sozialer Teilhabe. Integration ist ein aktiver Prozess von allen, Geflüchteten und der Aufnahmegesellschaft. Durch gemeinsame Erfahrungen werden Grenzen eingerissen und Brücken gebaut, Vorurteile vermindert und Berührungsängste überwunden.

    Mit unserem Festival möchten wir eine NON VERBALE Sensibilisierung durch die Sprache der Musik und die Vielfältigkeit der Kulturen in Leipzig fördern. Durch die Begegnung und der direkten Teilnahme an den künstlerischen Angeboten möchten wir ein neues neutrales, soziales Umfeld gegenüber anderen Kulturen schaffen - als eine alternative Basis für Kommunikation zwischen Bürger aller Kulturen in Leipzig.

    Kooperationspartner:
    Projekt samo.fa (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) vom NEMO e.V. und des Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V. (ENS), Maputo e.V., Leipziger Syrienhilfe e.V., Leipziger Afghanische Forum e.V., Haus Steinstraße e.V. , die naTo e.V. Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig e.V. und Wontanara Leipzig

    Gefördert von:

    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Demokratie Leben, Stadt Leipzig, Landes Präventionsrat Sachsen

    Halle D, Einlass: 17:30 Uhr, Beginn: 18 Uhr, VVK: 7,15