• Die Gewinner des Bewegungskunstpreises 2016 pipidasdas und DAS ÜZ präsentieren:

    Performance

    THE VAULT – WASTELAND GERMANY

    Wenn Sie hier stehen, heißt das, dass Sie und ihre Familie in Sicherheit sind. Sie werden Teil der neuen Gemeinschaft sein, die wir hier unten aufbauen. Mit vereinten Kräften können wir aus dieser VAULT einen Ort der Geborgenheit und Zukunft machen. Einen sicheren Ort, an dem es sich für uns alle zu leben lohnt.

    Die Welt liegt in Trümmern. Krankheit und Chaos haben sie verwüstet. Ein Teil der Bevölkerung hat sich in unterirdische Schutzbunker, die sogenannten VAULTS, zurückgezogen. Die Menschen an der Oberfläche blieben sich selbst überlassen. Keiner weiß, wie und ob sie im Wasteland überleben. Die Gemeinschaft wartet auf ein Zeichen, an die Oberfläche zurückkehren zu können. Nach Jahren der Isolation empfangen sie ein Signal:

    „Hier spricht Radio Paradise – Die Zeit des Wartens hat ein Ende.“

    Die Gemeinschaft beschließt, zwei Personen nach draußen zu schicken um im WASTELAND GERMANY nach dem Ursprung des Radiosignals zu suchen.

    THE VAULT – WASTELAND GERMANY
    ist eine interaktive Performance, in der zwei ausziehen, um den Ort zu finden, an dem die kaputte Welt doch noch intakt ist; und zwar hier, vor deinen Augen, in deiner Stadt. In diesem Moment. Während ihr in der sicheren VAULT wartet, machen sich die zwei Performer auf, um mit euch via Live-Stream da draußen einen Ort des Friedens und der Sicherheit zu finden. Gibt es im Wasteland einen solchen Ort oder müssen die Menschen für immer unter der Erde bleiben?

    THE VAULT – WASTELAND GERMANY spielt diesmal in der Halle D im WERK 2.
    Neuer Ort, neue Vault, neues Spiel! Sei dabei!

    Performance/Konzeption: Ricardo Endt, Carmen Orschinski
    Konzeption/Regie: Christian Hanisch
    Technik/Sound: Franz Hauptvogel
    Videodesign: Timm Burkhardt

    Halle D, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20 Uhr