• WERK 2 präsentiert:

    Konzert

    Carpenter Brut „Leather Patrol Tour 2018”

    Support: Youth Code

    Carpenter Brut ist musikalisch stark beeinflusst von Synthesizer-überladenen 80er TV Shows und B-Movies. Der Mann hinter dem Pentagon – oder Brutagram wie es Fans nennen würden – lässt Beats à la Justice mit dem Universum eines John Carpenter zusammenprallen.

    Wer sich seine home-made EPs anhört würde eher einen streng religiös erzogenen Metalhead mit einer Schwäche für Dario Argento vermuten. Das würde auch seine Vorliebe für das Okkulte, seine Leidenschaft für kitschigen Sound und generelle Bewunderung für Entertainment Kultur erklären. Carpenter Brut ist eine Hommage an die Post-Hippie / Pre-AIDS Kultur die als Geburtsstunde von Electro und Metal, heute CBs einzigartigen, brutal-verrückten 80er Revival Sound prägen.

    Als einer der Vorreiter der Retro New Wave Szene hat Carpenter Brut es sogar bis in einige der erfolgreichsten Videospiele, wie u.a. Hotline Miami 2 : Wrong Number und The Crew (Ubisoft) geschafft. Einflüsse gibt es viele - der Sound von Carpenter Brut ist einzigartig und seine Live Auftritte genau der Vintage-Kinnhaken den man sich gleich mehrfach abholen möchte.

    Youth Code ist ein amerikanisches EBM-Duo, das 2012 von Sara Taylor und Ryan George in Los Angeles, Kalifornien, gegründet wurde. Der musikalische Stil des Duos, nach dem Vorbild des frühen Wax Trax! Records, wurde als Industrial Music beschrieben, die von "hardcoreangst" durchdrungen ist.

    Nach ihrer selbstveröffentlichten Demo-Kassette im Jahr 2012 und einem zufälligen Treffen mit Psychic TV wurden Youth Code eingeladen, ihre erste Single Keep Falling Apart über Angry Love Productions (die erste nicht Psychic TV-Veröffentlichung des Labels) zu veröffentlichen. Seitdem haben sie zwei Studioalben, eine EP und zwei weitere Singles veröffentlicht.

    2013 unterschrieb Youth Code bei Dais Records, veröffentlichte ihr gleichnamiges Debüt und diente als Vorband für Gruppen wie AFI, Suicide Commando und Nothing. Die Musik des Paares hat die Aufmerksamkeit von Mainstream-Medien wie The LA Times und Pitchfork Media auf sich gezogen, ebenso wie das Lob von großen Industrial-Acts wie Skinny Puppy und Front Line Assembly, die sie 2014 auf die "Eye vs. Spy-Tour" eingeladen haben. Ihr letztes Album, Commitment to Complications, erschien im April 2016.

    Halle D, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 27,45 €