• Theater Adolf Südknecht und WERK 2 präsentieren:

    Theater

    ADOLF SÜDKNECHT - Der Aufstand: Der Schuss!

    Die preisgekrönte und längste Historien-Theatergeschichte der Welt.

    Foto: Armin Zarbock

    Die Seifenoper-Improschau in Zusammenarbeit mit WERK 2 und dem Museum in der „Runden Ecke“ unter dem Titel ADOLF SÜDKNECHT – DER AUFSTAND! Thematisiert werden die Ereignisse um den Aufstand vom 17. Juni 1953.

    Es ist der 17. Juni 1953: Die SED hatte eine Erhöhung der Arbeitsnormen und damit faktisch eine Lohnkürzung um zehn Prozent beschlossen.

    Von Streiks in Berlin am Vortag ausgehend, erfasst ein Aufstand über Nacht die gesamte Deutsche Demokratische Republik. Belegschaften vieler Betriebe und Baustellen ziehen in die Stadtzentren und Tausende schließen sich an. So auch Adolf Südknecht (Armin Zarbock), sein Sohn Anton (August Geyler) und Stammgast Dieter (Alexander Terhorst). Mit dabei ist auch ein Brigadeführer (Raschid D. Sidgi).

    Freie und geheime Wahlen für Gesamtdeutschland gehörten ebenso zu den Forderungen, wie die Erhöhung des Lebensstandards und die Zulassung aller Parteien. Die anfängliche Zurückhaltung der Sicherheitskräfte lässt viele Demonstranten glauben, das SED-Regime sei bereits bezwungen.

    Dann jedoch beginnt die Volkspolizei, in die Menge zu schießen. Es gibt einen Toten und Verhaftungen …

    Mit Armin Zarbock, August Geyler, Claudius Bruns, Alexander Terhorst, Raschid D. Sidgi und vielen weiteren Mitwirkenden.

    ADOLF SÜDKNECHT – DER AUFSTAND! wird produziert in Kooperation mit dem WERK 2 Leipzig und dem Museum in der „Runden Ecke“ Leipzig.
    ADOLF SÜDKNECHT – DER AUFSTAND! wird gefördert durch die Stadt Leipzig, Kulturamt und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.


    EINTRITT FREI! Es darf gespendet werden.

    Open Air, Straße des 17. Juni, Leipzig, Beginn: 15 Uhr, EINTRITT FREI!