• interaction Leipzig e.V. präsentiert:

    Theater

    My Own Private Family Porn (Theater)

    von ANDIWONDER (interaction Leipzig e.V.)

    Foto: Cihan Cakmak

    ANDIWONDER
    My Own Private Family Porn
    oder warum ich nie beim Familienduell mitmachen wollte.

    Wir sind auf einer Familienfeier. Es ist mein 30ster Geburtstag. Ein Panometer des eigenen Lebens. Das Zukunfts-Ich von damals ist nun Gegenwart im Hier und Jetzt und all die unangenehmen Fragen drängen sich auf: Was wollte ich alles anders machen? Wo befinde ich mich jetzt gerade? Und was zur Hölle haben meine Eltern mit all dem zu tun?
    Schonungslos und mutig entblößt sich mein Drama, meine Kömodie, meine Performance, mein ganz persönliches Heimatsmedley Familie.

    My Own Private Family Porn wirft einen humorvollen und intimen Blick auf verschiedene Identitätsentwürfe von Familie. Wer ist eigentlich der Autor meiner Geschichte(n)? Gehört meine Biografie wirklich mir? Nenne drei Dinge, die du deiner Mutter schon immer einmal sagen wolltest!

    Die transkulturelle Theatergruppe ANDIWONDER ist ein Projekt des interaction Leipzig e.V. von und mit Geflüchteten und Schondagewesenen. Seit Sommer 2015 trifft sich die Gruppe und verhandelt über das Ich, das Andere und das vermeintlich Normale. ANDIWONDER erobert gesellschaftliche Widersprüche und erforscht persönliche Geschichten.

    Es spielen: Kenan Alabdallah, Yasser Almarhe, Daniela Döring, Anna Meyer, Henrike
    Schmidt, Christin Stützer, Saad Yaghi
    Regie: Constanze Burger
    Dramaturgie: Laura Kröner
    Regieassistenz: Christin Stützer
    Dramaturgieassistenz: Dana Soubh
    Produktionsleitung: Franziska Furcht

    Halle D, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20 Uhr