• WERK 2 und KOMM-Haus präsentieren:

    Festival, Hip-Hop

    Beatz im Block 2019: Zugezogen Maskulin, Haszcara, Lady Lazy & special guests

    Festival im Schönauer Park, Grünau

    Zugezogen Maskulin (Foto: Robin Hinsch)

    Haszcara (Foto: Nora Lueders)

    Lady Lazy

    Save the date! BEATZ IM BLOCK kommt zum fünften Mal zurück in den Schönauer Park! Musik, Infostände, schönes Wetter. Haltet Augen und Ohren offen. Alle Infos bekommt ihr hier.

    Bisher bestätigt:

    Zugezogen Maskulin
    Zugezogen Maskulin liefern mit ihrer Musik das Statement einer wütenden Band. Anders als momentan im Deutschrap bringen sie die sozialkritischen Wurzeln des Hip-Hops zurück auf die Bühne und schauen mit wütendem Blick auf die politische und gesellschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre.

    Ihr aktuelles Album „Alle gegen Alle“, das auf die Punklegenden von Slime verweist, scheut sich nicht vor den Schatten der eigenen Vergangenheit und macht vor den eigenen Untiefen nicht halt.

    Haszcara
    Punchlines und Gesellschaftskritik, Turn-Up und Emotionalität, Wortwitz und Empowerment: Die Rapperin Haszcara hat ihr Publikum fest im Griff. Schon mit Mitte 20 hat die Künstlerin mehr Bühnen abgerissen als ein Großteil der männerdominierten HipHop-Szene. Sowohl technisch als auch inhaltlich spielt die Wahl-Berlinerin in der oberen Rap-Liga, überzeugt in der Cypher ebenso wie auf Festivalbühnen und produziert ganz nebenbei auch noch den Großteil ihrer Beats selbst.

    Ihre 2017er EP „Roter Riese“ und ihr Debütalbum „Polaris“, das 2018 über Audiolith Records erscheint, zeigen die Vielseitigkeit der Ausnahme-Musikerin. 2015 hatte Haszcara durch ihre Teilnahme beim Video Battle Turnier VBT einen Senkrechtstart aus dem Nichts hingelegt und beweist seitdem wie kein anderer musikalischer Act in Deutschland, dass Battle-Attitude und politische Messages, Rap als Sport und Verletzlichkeit als Stärke keine Widersprüche sind. Haszcara braucht keine Maskerade, keine Special Effects, sondern einzig und allein ein Mikrofon um die Crowd einzunehmen. Ihre gnadenlose Ehrlichkeit, ihre beispiellosen Rap-Skills und ihre unvergleichliche Energie auf der Bühne machen es deutlich: An dieser MC kommt die HipHop-Szene nicht mehr vorbei. Haszcara ist hier – und ihr Stern am Rap-Firmament leuchtet hell. „Ich war immer euer Sonnenschein. Doch jede Sonne wird am Ende eine Bombe sein.“
    Die Live-Performance der Rapperin ist der beste Beweis dafür.

    Lady Lazy
    Lady Lazy ist eine querfeministische Rapperin aus Berlin, die seit 2014 mit ihrer Musik diskriminierendem Mainstreamrap eine Alternative entgegensetzt. Mit ihren Texten macht sie auf Ungerechtigkeiten im Alltag, im Hip Hop und in gesellschaftlichen Strukturen aufmerksam, kritisiert diese und hat sich zum Ziel gesetzt, vor allem Menschen, die wie sie Normen und festgefahrene Rollenbilder ablehnen und in diese nicht hineinpassen, musikalisch und inhaltlich zu empowern. In ihren bisherigen Songs befasst sie sich inhaltlich vor allem mit Themen wie Sexismus, Homo- und Transphobie, Coming Outs, Konsumkritik und Leistungszwang. Dabei kritisiert sie nicht nur, sondern spricht vor allem die Gefühlsebene der Zuhörer_innen an, motiviert diese, regt zum Nachdenken an, bringt sie nicht nur zum Weinen, sondern auch zum Lachen, wenn sie ab und zu Klischees auf die Schippe nimmt, um mit Humor ernsten Themen an einigen Stellen die Schwere und Bedrohlichkeit zu nehmen.

    Weitere Acts Folgen!

    Tickets:
    ° Schüler*innen & Leipzig-Pass Tickets 8,- € (diese werden nur an Schulen und ausgewählten Vorverkaufsstellen verkauft, genauere Infos folgen)
    ° VVK Tickets ermäßigt 11,- €; Vollzahler 13,- €
    ° Die Ermäßigungsberechtigung muss an der Abendkasse vorgelegt werden. Ohne Ermäßigungsberechtigung muss die Differenz zum Abendkassenpreis nachgezahlt werden.

    WERK2-Kulturfabrik - Kochstraße 132, 04277 Leipzig
    No Borders - Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig
    Bambule - Demmeringstraße 32, 04177 Leipzig
    Die Villa - Lessingstraße 7, 04109 Leipzig
    weitere folgen!.

    Schönauer Park, Beginn: 18:30 Uhr, VVK: 13,- €/ermäßigt 11,- €