• Jazzclub Leipzig präsentiert im Rahmen der Jazztage:

    Jazz

    44. Leipziger Jazztage: Natalie Greffel & Studnitzky KY

    Doppelkonzert

    Foto: Grazia Cioffi

    Foto: Omar Sverris

    Begegnungen an Grenzpunkten und Küstenstreifen.
    Doppelkonzert mit Natalie Greffel & Studnitzky KY

    Natalie Greffel
    Das Solo-Debütalbum »Para Todos« von Sängerin und Bassistin Natalie Greffel ist als intime Auseinandersetzung mit ihrer transkontinentalen Identität, zwischen Brasilien und einer anderen ihrer kulturellen Identitäten in Mosambik, zu verstehen.

    »Para Todos« ist in keiner Weise ein authentisches brasilianisches Musikalbum. Es ist vielmehr eine persönliche Nacherzählung gemeinsamer und imaginärer Geschichten und neu gebildeter Verwandtschaften, um die Traditionen der Vergangenheit zu ehren und ein neues Zugehörigkeitsgefühl zu entwickeln. Greffel’s Musik geht durch ein eigenes Universum, das die alten Geschichten von klagendem Jazz und erdigen Klängen mit den freudigen Flüssen von MPB (Música popular brasileira) verbindet und die Hörer*innen durch ein ganz eigenes Zelebrieren führt.

    Eine musikalische Reise voller Ausstrahlung und Lebendigkeit, die einen dazu einlädt den langweiligen Alltag und das sorgenvolle Stirnrunzeln von morgen zu vergessen.

    Natalie Greffel – Gesang, Bass
    Carlos Corona – Gitarre
    Johannes von Ballestrem – Piano

    _______________________________

    Studnitzky KY
    Von elektronischer Musik beeinflusste Ästhetik in kleiner instrumentaler Besetzung.

    Der mit dem ECHO Jazz ausgezeichnete Trompeter und Pianist setzt bei »KY« auf von elektronischer Musik beeinflusste Ästhetik in kleiner instrumentaler Besetzung.Mit gleichsam virtuosem wie uneitlem Klavierspiel und seinem einzigartigem, fast schon gesungenem Trompetensound gelingt es Studnitzky mit Leichtigkeit, prägnante Grooves und Sounds mit wunderschön klaren und auffallend emotionalen Melodien zu kombinieren. Studnitzkys Offenheit und Stil übergreifender Background schaffen es, Minimal Techno mit zauberhaft raffinierten Stimmführungen und offene Jazzimprovisationen mit Indie-pop-Harmoniefolgen in Einklang zu bringen. Er schafft seinen ganz eigenen Stil und vollbringt dabei den Spagat, zeitgemäß modernistisch zu sein und zugleich Zeitlosigkeit auszustrahlen.

    Studnitzky – Trompete, Piano
    Laurenz Karsten – Gitarre
    Paul Kleber – Bass
    Tim Sarhan – Schlagzeug

    Dieses Konzert findet in Kooperation mit XJAZZ statt.

    Halle D, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr, Ende: 22:30 Uhr
    Halle D, Einlass: 23 Uhr, Beginn: 23:30 Uhr
    VVK: 22,- €/ermäßigt 15,40 €