• WERK 2 präsentiert:

    Lesung

    Sebastian Ringel: Vom Wandel der Leipziger Vorstädte

    Im Rahmen des Jahres der Industriekultur

    Vom Wandel der Leipziger Vorstädte

    Nachdem Sebastian Ringel im Jahr 2018 die verschwundene Leipziger Innenstadt vorgestellt hat, widmet er sich nun den daran angrenzenden Stadtteilen – den Leipziger Vorstädten.

    Anders als die umliegenden Dörfer die ab dem späten 19. Jahrhundert eingemeindet wurden gehörte dieser Bereich schon seit Jahrhunderten zum Leipziger Stadtgebiet, wenngleich dieser nicht geschützt war.

    Eine bemerkenswert tiefe und vielfältige Geschichte besitzt dieses Gebiet dennoch. Zugleich wurde dieses in den letzten anderthalb Jahrhunderten noch weit umfassender umgestaltet, wie der Stadtkern. So sind hier nicht nur zahllose Gebäude, wie Gewandhaus, Planetarium, Märchenhaus oder Buchhändlerbörse sondern oft gleich ganze Straßenzüge verschwunden. Aber auch Flussläufe, Wälder, Teiche, ja ganze Landschaften kamen abhanden.

    Anhand von sechs Zeitabschnitten wird zugleich erläutert welche Umstände und Motive die Stadtentwicklung beeinflussten.

    Halle D, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 6 €
    Die Veranstaltung ist bestuhlt.