• ABGESAGT!

    Diese Veranstaltung muss auf Grund der aktuellen Lage leider abgesagt werden.

    Jugendjazzorchester Nordrhein-Westfalen und WERK 2 präsentieren:

    Jazz

    Jugendjazzorchester NRW - Gemeinsam in eine neue Realität

    Best of Jugendjazzorchester NRW

    „Mal laut, mal leise, innovativ, der Tradition verpflichtet“

    Das JugendJazzOrchester NRW (JJO NRW) besteht seit 1975.
    Nordrhein-Westfalen war das erste Bundesland, das mit Unterstützung seines damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau ein Landesjugendjazzorchester einrichtete und förderte. Viele ehemalige Mitglieder dieses Landesensembles spielen heute in etablierten Orchestern, darunter die Big Bands des Westdeutschen und des Norddeutschen Rundfunks.

    Einen Namen hat sich das Orchester unter anderem durch ausgefallene und innovative Projekte gemacht. Dazu gehört insbesondere die Zusammenarbeit mit klassischen Orchestern.

    Als Repräsentant des Landes NRW gibt das JJO NRW Konzerte auf der ganzen Welt.
    Bisherige Reisen führten u.a. in die ehemalige Sowjetunion, in die Türkei, nach Afrika,
    Nord- u. Südamerika, in die Karibik, nach Australien, Neuseeland und Indien.
    Im Mai 1996 begeisterte die Band vor ausverkauften Häusern das Publikum in China; das JJO NRW ist das erste deutsche Jugendorchester überhaupt, das im ‘Reich der aufgehenden Sonne’ tourte. 1998 und 2009 fanden erneut Konzertreisen nach China statt.

    Im Frühjahr 2000 feierte das Orchester sein 25-jähriges Jubiläum zusammen mit
    bekannten Größen der deutschen Jazzgeschichte: Paul Kuhn und Klaus Doldinger
    waren die Gäste sowie Mitglieder der WDR-Big Band. Die Moderation übernahm
    Roger Willemsen. Die Auftritte fanden statt unter anderem in der Philharmonie Köln und in der Tonhalle Düsseldorf. Alle Konzerte waren ausverkauft.

    Im April 2001 tourte die Band durch Weißrussland. Aus Anlass des 15. Jahrestages der
    Tschernobylkatastrophe komponierten die Dirigenten des JJO NRW eine Suite für
    Sinfonieorchester und Big Band, die zusammen mit dem Orchester Minsk in der
    dortigen Philharmonie uraufgeführt wurde.

    Auf Einladung des Goetheinstituts absolvierte das Ensemble in 2003 Tourneen nach
    Südkorea und Marokko, im Sommer 2004 in 7 Länder Mittelamerikas. Griechenland
    und Estland waren die Reiseziele in 2005 und 2006; Südostasien stand 2007 und Israel
    2008 auf dem Tourneeplan. 2010 bereiste die Band den Senegal, 2011 die Vereinigten
    Arabischen Emirate und Kuwait, 2012 Südfrankreich, 2013 Finnland und Irland, 2014
    Island.

    Im Herbst 2010 feierte das JJO NRW sein 35-jähriges Bestehen unter anderem in der
    Philharmonie Essen. Im gleichen Jahr wurde es, wie auch schon in 2006, als bestes
    Landesensemble auf dem Bundeswettbewerb für Auswahlorchester ausgezeichnet.
    Zudem wurde ihm „WDR-Jazzpreis 2013“ in der Kategorie „NRW-Jazznachwuchs“
    zugesprochen.

    2015 beging das Orchester sein 40-jähriges Jubiläum in der Philharmonie Essen und im
    Konzerthaus Dortmund; NRW-Ministerpräsidentin Frau Hannelore Kraft zählte zu den
    Gästen.


    Das JugendJazzOrchester NRW ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur und
    Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westphalen und des Landesmusikrats NRW und
    steht in der Trägerschaft des „Vereins zur Förderung junger Jazzmusiker in NRW e.V.“

    http://www.jjonrw.de

    Halle A, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20 Uhr