Liebe Gäste,

in Orientierung an der aktuellen Coronaschutzverordnung haben wir uns entschieden, die Testpflicht bis vorerst 30.06.21 beizubehalten. Ihr benötigt für alle unsere Veranstaltungen einen tagesaktuellen negativen Test (Schnelltest einer zertifizierten Stelle, nicht älter als 24 h oder PCR Test nicht älter als 48 Stunden), es sei denn, ihr seid vollständig geimpft (2 Wochen nach der 2. Impfung- Nachweis bitte mitbringen) oder genesen (entsprechendes Zertifikat einer Ärzt*in).

Euer WERK 2 - Team

  • Schönauer Park

    Die Veranstaltung ist vorerst ausverkauft. Wir hoffen, mit Inkrafttreten der neuen Verordnung ab 01.07. ein weiteres Kontingent freischalten zu können. Stay tuned!

    WERK 2 präsentiert:

    Pop, Neo Folk, Oriental

    BUKAHARA, Support: Jeronÿmus

    Foto: Stefan Braunbarth

    Die Veranstaltung findet unter den zum Veranstaltungstag aktuell geltenden Vorschriften zur Vermeidung einer Corona-Infektion statt. Bitte informiert Euch über die aktuellen Coronabedingungen.
    ___________________
    BUKAHARA im SCHÖNAUER PARK
    Support: Jeronÿmus


    Vier Künstler, drei Kontinente, ein gemeinsamer Nenner. Ihre Musik erscheint wie ein Manifest der puren Lebensfreude. Was Bukahara auf ihren Konzerten abliefern, zeugt von einer Band, die sich nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf menschlicher Ebene gefunden hat. Doch ist es auch die Fusion verschiedener Musiktraditionen, der eigensinnige Kompositionsstil und die hingebungsvolle Verzahnung von Handwerk und Leidenschaft, die Bukahara zu dem machen, was sie sind: ein Juwel der deutschen Popkultur.

    Vor zehn Jahren, als die Viererbande neben Straßenmusik noch Jazz in Köln studierte, ging die Reise unter dem Namen Bukahara los. Seitdem haben sich die vier Freunde mit scheinbar barfüßiger Leichtigkeit vom Straßenrand zum Headliner von großen Festivals und internationalen Konzerten hochgespielt. Nichtsdestotrotz ist das Quartett seiner unkonventionellen Ader treu geblieben und hat sich seine musikalische Neugier stets beibehalten.

    Passend zu ihrem rätselhaften Bandnamen – der in keinem Wörterbuch der Welt zu finden ist – lässt sich ihre Musik in keine Schublade zwängen. Mit dem Einsatz von Geige, Kontrabass, akustischer Gitarre, unterschiedlichster Perkussion und Posaune spazieren die Multiinstrumentalisten nonchalant von Genre zu Genre ohne sich aktuellen Trends anzupassen.Die musikalische Vielseitigkeit zeigt sich nicht zuletzt dann, wenn die Geige zur Mandoline wird, das Sousaphon den Bass übernimmt und der Sänger auf einmal von der Gitarre zum Schlagzeug wechselt.

    Dabei finden sich ruhige Folk-Balladen ebenso im Repertoire wie wild tanzbare Klangexplosionen mit osteuropäische anmutenden Klängen, türkischen Rhythmen oder Fragmenten nordafrikanischer Musik. Getragen von den Melodien der leicht rauen, markanten Stimme des Leadsängers verflechten sich Sounds aus aller Welt zu klugen, stimmigen Arrangements. Die Stücke sind komplex und von hoher Virtuosität, bleiben jedoch stets tanzbar und zugänglich. Das Resultat ist eine eingängige, aber nicht minder raffinierte Popmusik.

    Trotz Ihrer beachtlichen Erfolge bleibt die Band bis heute bewusst unabhängig von großen Labels und zieht es vor ihren eigenen Weg zu gehen. Dieser Einstellung bleibt die Band auch mit ihrem vierten Studio-Album treu: Die Independent- Produktion wird im kommenden Frühjahr auf ihrem eigenen Label „BML records“ erscheinen und auf der LIVE TOUR 2020 das erste Mal dem Publikum vorgestellt.

    Wohin wird die Reise gehen? Bleiben wir gespannt, denn nur eines ist klar: Bukahara werden sich immer wieder in neue Abenteuer stürzen, um die Zuhörer in unermüdlicher Manier zu verzaubern.

    „Eine außergewöhnliche Kombination. Eine nahezu perfekte Kombination.“ // „Eine erfrischende, überraschende und ergreifende Mischung.“ (NEON) // „Auf ihren Reisen durch die Welt haben die Jungs viele Einflüsse in sich aufgesogen und in ihre Musik einfließen lassen.“ // „Großartige Improvisationen, Perkussion, Gitarre und Bass sorgen für den mitreißenden Rhythmus und die Violine begeistert mit atemberaubenden Solis“ (Adolf „gorhand“ Goriup, Folkworld)

    Support: Jeronÿmus
    ...ist das Solo-Projekt von Shélhôm, einstiger Gründer und Frontmann der Leipziger Band Two Wooden Stones. Mit dem Projekt sucht und sondiert der französische Sänger andere Horizonte und jongliert mit verschiedenen musikalischen Genres.

    Er vereint Arabische, Delta-Bluesige, Afrikanische, Folkische Stile mit lyrischen Farben. Seine metaphorischen und mythologischen Texte drückt JERONӰMUS mit seiner besonderen, kraftvollen und überempfindlichen Stimme aus. Shélhôm spielt die Bouzouki, ein Irisches Instrument. Damit nähert er sich der traditionellen Musik, die er so liebt.

    Zu seinen Einflüssen gehören Anouar Brahem, Arvo Pärt, Ali Farka Touré, Wovenhand. Seine Musik ist eine feine Mischung zwischen dem, was war und dem, was ist, im Hier und Dort.
    Eine Einladung auf eine Reise durch Raum und Zeit.

    Schönauer Park, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr, VVK: 27,50 €, AUSVERKAUFT!

    Jeronÿmus "Salt of Life"