• Sommerbühne am Panometer

    UT Connewitz und WERK 2 präsentieren:

    Indie

    ALBERTINE SARGES & Band (bln/moshi moshi) + ILGEN-NUR (bln/power nap)

    Albertine Sarges, Foto: LoSelbo

    Ilgen-Nur, Foto: Constantin Timm

    Hinweis: Um einer Infektion mit COVID-19 vorzubeugen und trotz aller Lockerungen mit der Verordnung vom 01.07.21 gelten für diese Veranstaltung folgende Regeln:
    Maskenpflicht in allen Wartebereichen (Einlass, WCs, Bar) und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung, idealerweise über die Corona-Warn-App oder analog: füllt gern das Formular auf euren Print@Home-Tickets schon aus. Wir bitten euch, eigenverantwortlich auf Abstände zu achten, es ist genug Platz vorhanden.

    Ist die Inzidenz höher als 10, gilt bei Eintritt die Vorlage eines zertifizierten Corona-Tests mit dem Ergebnis "negativ" oder der Nachweis einer vollständigen Impfung oder über vollständige Genesung. Die Kontaktnachverfolgung organisieren wir über die Corona-Warn-App oder über ein Formular, welches bereits auf den Print@Home Tickets abgedruckt ist. Maskenpflicht besteht in allen Wartebereichen und überall dort, wo der Abstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann.

    ___________________

    Nach zahlreichen künstlerischen Zusammenarbeiten mit der italienischen Synthwave-Band Itaca, mit Holly Herndon sowie Kat Frankie hat Albertine Sarges eine neue Band zusammengestellt: Die Sticky Fingers. Das ebenso betitelte Album wurde im Januar bei Moshi Moshi Records in London veröffentlicht.
    Albertine wuchs im Post-Wende-Kreuzberg auf und spielte ihr Album in Neukölln ein - und von hier aus erstrecken sich ihre Themen über feministische Theorie, Bisexualität und Gender-Stereotypen bis hin zu mentaler Gesundheit. Diese Themen erkundet sie mit einem spielerischen und chamäleonartigen Antlitz: Von Viv-Albertine inspiriertem Post-Punk und kaleidoskopischem Dream-Pop zu rauen Gitarren und an Tune-Yards erinnernder Vokalakrobatik.

    "Es gibt definitiv eine Bipolarität, sogar in den Liedern selbst", sagt sie. "Meine Musik kann unberechenbar sein, aber das ist einfach meine Natur! Sie hat ein Gefühl der Freiheit, das mein Publikum zu erreichen scheint. Es ist ein Ort ohne Angst. Ein Safe Space, dessen Gastgeberin zu sein ich unglaublich stolz bin."

    Auch die Presse ist überzeugt: „Die Musik wirkt so schillernd und entrückt wie der exotische Tiefseefisch im Song »Fish«. Man denkt: B-52’s? Talking Heads? Funk-Bässe? Querflöte!? Die Themen der Berliner Künstlerin Albertine Sarges auf ihrem mit hinreißend verspulten Post-Punk-Tunes prall gefüllten Debüt sind aber gar nicht gestrig: Es geht um feministischen Aufbruch, vermittelt mit umwerfend fröhlicher Sesamstraßen-Chuzpe. Toll.“ Der Spiegel

    Ilgen-Nur gilt als “die Nachwuchs-Songwriterin, auf die Indie-Deutschland lange gewartet hat“ (spiegel.de) und “eine der wichtigsten neuen Stimmen des Indie-Rock in Deutschland“ (Musikexpress) und reiht sich ein in eine Riege von Künstlerinnen, die sich gerade aufmacht, die Musik der nächsten Jahre zu prägen.

    Die 25-Jährige, in Berlin lebende Ilgen-Nur Borali ist eine herausragende Songwriterin, Sängerin und Gitarristin. Schon auf ihrer ersten EP "No Emotions", die im Frühjahr 2017 auf Kassette (via Sunny Tapes) erschien, konnte man das hören: Songs wie „17“ und „Cool“ sind beiläufige, lässig daher gespielte Indiehits mit Unmengen an Ohrwurmpotential, die unaufgeregt Alltags- und Adoleszenzbeobachtungen aneinander reihen. Auf dem Debütalbum „Power Nap“ wurden die Gitarren noch ein bisschen fetter, die Arrangements ein bisschen ausgefeilter – aber alles in allem ist auch auf „Power Nap“ lässig zurückgelehnter Indierock mit 90er-Slacker Anleihen zu hören, der den internationalen Vergleich mit Künstlerinnen wie Snail Mail oder Courtney Barnett nicht scheuen muss.
    ___________________

    Die Sommerbühne am Panometer ist ein Gemeinschaftsprojekt von UT Connewitz, Panometer Leipzig und WERK 2.

    Mit Unterstützung von: Stadt Leipzig – Kulturamt, Stadt Leipzig - Amt für Wirtschaftsförderung, Neustart Kultur, Initiative für Musik und LiveKommbinat Leipzig e.V.

    ___________________
    Bei Vorlage dieses Tickets an der Panometer-Tageskasse erhaltet ihr einen Rabatt für die Ausstellung "Carolas Garten".
    Erw. 9,- € / Kinder (6-16 J.): 3,- €
    Gültig vom 01.07. - 05.09.21
    Weitere Infos: www.panometer.de

    Arena am Panometer, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 17,60 €

    Albertine Sarges