• WERK 2 präsentiert:

    Ausstellung, Extra

    Parallele Welten - Abschlusspräsentation

    Jahresprojekt des WERK 2

    Verschwörungstheorien existieren schon seit dem Mittelalter und bieten den Menschen einfache Wahrheiten für komplizierte Vorgänge in der Welt. Sie zeichnen bewusst ein Bild der Gesellschaft, in dem Menschen die Vernichtung aller „Guten“ anstreben Deswegen kommen sie besonders oft in Krisenzeiten oder infolge tiefgreifender Veränderungen zustande. Mit der Coronapandemie schossen diese Behauptungen wie Pilze aus dem Boden und finden sowohl in den Medien, als auch inzwischen auf der Straße eine breite Anhängerschaft:

    Welche Verschwörungstheorien sind im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie populär geworden?
    Welche Gründe haben Menschen, an Verschwörungstheorien zu glauben?
    Wie begegnen wir Menschen, die an andere Dinge glauben als wir selbst?
    Wie kann man mit künstlerischen Mitteln Parallelwelten, ihre Relevanz oder Nicht-Relevanz und ihren Umgang damit thematisieren?

    Im gesamten Jahr 2021 haben wir in Workshops und Projekten zu diesem Thema gearbeitet und möchten jetzt die Ergebnisse unserer Auseinandersetzungen präsentieren. In einer Ausstellung zeigen wir die entstandenen Arbeiten, berichten über die Entstehungsprozesse und kommen mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu unserem Thema.

    ___________

    Für Schulklassen öffenen wir am Montag, 15.11. von 9 bis 12 die Ausstellung und kommen gern ins Gespräch. Anmeldungen bitte an: s.schreiber@werk-2.de
    ___________

    Das Jahresprojekt wurde gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Stadt Leipzig - Kulturamt im Rahmen von "Stadt der Sozialen Bewegungen".
    ___________

    Um einer Infektion mit COVID-19 vorzubeugen, gelten für diese Veranstaltung in Absprache mit Artist/Band, Agentur und uns die 2G-Regeln:

    ° Vorlage eines Nachweises über vollständige Impfung, die mind. 14 Tage zurück liegt oder
    ° Vorlage des Nachweises über vollständige Genesung
    ° Die Nachweispflicht entfällt bei Schüler*innen unter 16 Jahren unter der Voraussetzung, dass sie einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen, bitte Schülerausweis vorlegen, anderenfalls ist ein offizieller Test mit dem Ergebnis "negativ" notwendig
    ° Registrierung zur Kontaktnachverfolgung über die Corona-Warn-App und Ausweispapier
    ° Bei Krankheitssymptomen bitte zu Hause bleiben
    ° Tickets können zurückgegeben werden, falls kein Nachweis vorgelegt werden kann

    Halle D, 15–19 Uhr, EINTRITT FREI!