• Nachholtermin

    Dies ist der Nachholtermin vom 16.03.2022. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

    WERK 2 präsentiert:

    Lesung

    Rainald Grebe: Rheinland Grapefruit. Mein Leben (Lesung)

    Foto: Gesa Simons

    Unglaublich, aber wahr: Der Liedermacher und Tausendsassa Rainald Grebe hat seine Autobiografie geschrieben! Schonungslos erzählt er von Herkunft und Abgründen, von seinen Leidenschaften und Abstürzen, Affären und Süchten, vom neuen Leben in Brandenburg. Das kann alles nicht stimmen!, mag man denken, der Tag ist nur 24 Stunden lang, ein Leben zu kurz, das muss erfunden sein. Aber nein, da sind eindeutige Beweise: die exklusiven Fotos aus Grebes Privatarchiv.
    Was für ein Mensch, was für ein Leben.

    "Schmerzhaft wie der intime Herrndorf-Blog, feuerwerkswahnsinnig wie Christoph Schlingensiefs Tagebuch, dabei immer typisch Grebe in seiner ganzen Lebensunersättlichkeit." Bettina Boyens, Frankfurter Neue Presse

    "Und jetzt tobt er sich eben auch beim Aufschreiben der Erinnerungen aus, die zu lauter Geschichten werden." Ralf Julke, Leipziger Zeitung

    "Seit Jahren hat mich kein Buch so gefesselt und erschüttert wie dieses." Frank Quilitzsch, Thüringische Landeszeitung

    "[...] viel zu absurd, um nicht doch wahr zu sein. [...] Es plätschert in Banalitäten herum, bevor es mit Wucht in die Magengrube und in die Herzgegend schlägt." Michael Helbing, Thüringische Allgemeine

    "Das hat was von einem Film. Von einer Tragikomödie, die zur Herausforderung wird. Weil sie einen beim Lesen hin- und herwirft zwischen Amüsement und Ergriffenheit und man sich gelegentlich fragen muss, ob die jeweilige eigene Reaktion auf das gerade Gelesene auch angemessen ist – darf ich darüber jetzt wirklich lachen?" Oliver Reinhard, Sächsische Zeitung

    Halle A, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 24,20 €/ermäßigt 19,80 €
    Die Veranstaltung ist bestuhlt. Freie Platzwahl.