• ABGESAGT!

    Das Konzert musste leider abgesagt werden. Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

    In Move präsentiert:

    Electronic-Industrial

    FRONT LINE ASSEMBLY, Supports: Dead Lights (NL) Janosch Moldau (DE)

    Foto: Band

    „Liebe Fans und Besucher,
    aufgrund eines neuen Zeitraums der Front Line Assembly Tour muss Leipzig leider wegfallen und somit das Konzert am 26.04.23 in der WERK2-Kulturfabrik abgesagt werden.
    Tickets können an der jeweiligen VVK-Stelle wieder zurückgegeben werden. Danke für euer Verständnis.“


    __________________

    Die kanadische Formation Front Line Assembly gilt als eine der umtriebigsten Bands in dunklen Kreisen. Kaum verlässt Bill Leeb 1986 Skinny Puppy, wo er unter dem Pseudonym Wilhelm Schroeder im Line-Up auftaucht, findet er in Michael Balch einen Gleichgesinnten und gründet mit ihm Front Line Assembly. Kurze Zeit später komplettiert Rhys Fulber die Formation.

    Mit Singles wie "Iceolate" gehören Front Line Assembly am Beginn der 90er Jahre zu jenen Bands, die das EBM-Erbe aufgreifen, mächtige Gitarren dazu mischen, diesen apokalyptischen Mix in den Clubs hochgradig salonfähig machen und sich eine treue Fangemeinde rund um den Globus erspielen.

    Mit dem 90er-Album "Caustic Grip" blasen Front Line Assembly unverhohlen zum Angriff auf den Dancefloor. Die Singles "Provision" und "Iceolate" verbinden komplexe Melodie- und Samplestrukturen mit einem extrem groovigen Unterbau. Der Nachfolger "Tactical Neural Implant" behält die Tanzfläche mit technoiden Beats fest im Griff und gilt als eines der besten Front Line Assembly-Releases. "Mindphaser" gehört ins Plattenköfferchen eines jeden schwarzen DJs.

    Danach wendet sich die Band 1994 verstärkt härteren Sounds zu, schwört auf massive Gitarrensamples und entspricht damit dem Trend der Zeit. Ministry oder Nine Inch Nails machen es vor, Front Line Assembly springen halbherzig auf den fahrenden Zug auf und vergraulen damit die Die-Hard-Fans.

    Auch beim 2006 erscheinenden "Artificial Soldier" ziehen Fulber, Peterson und Leeb an einem Strang. Gitarrist/Keyboarder Jeremy Inkel komplettiert das Line-Up. Auf dem Album mit dabei sind außerdem Jean-Luc De Meyer von Front 242 und Eskil Simonsson von Covenant.

    Nach 2007 erscheinen "Fallout" mit Remixen von "Artificial Soldier" und nur drei neuen Titeln, "Improvised Electronic Device" (2010, bereits ohne Fulber, der unter anderem wieder mit seinen alten Kumpels bei Fear Factory sowie Rob Zombie arbeitet) sowie "AirMech", dem Soundtrack zum gleichnamigen Computerspiel. Auf "Echogenetic" (2013) präsentieren sich erstmals die neuen Bandmitglieder Craig Johnson und Sasha Keevill.

    2017 steigt Rhys Fulber erneut bei FLA ein. Ein gemeinsames neues Album soll folgen. Vorher jedoch absolvieren sie 2018 eine Tour als Doppelspitze mit Die Krupps. Im Sommer desselben Jahres erscheint das meisterhafte "Warmech". Die rein instrumentale Fortsetzung des "Airmech"-Konzepts erweist sich als musikalisch großer Wurf.

    Dennoch überschattet der überraschende Tod Jeremy Inkels den künstlerischen Höhenflug beträchtlich. Inkel erliegt bereits im Januar einem lebenslang währenden Asthma-Leiden. "Warmech" zeigt seine letzte Arbeit für FLA und unterstreicht, wie wichtig er im Bandgefüge war.

    (Text: laut.de)

    Supports: Dead Lights (NL) Janosch Moldau (DE)

    Halle D, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 38,95 €