Liebe Gäste,

in Orientierung an der aktuellen Coronaschutzverordnung haben wir uns entschieden, die Testpflicht bis vorerst 30.06.21 beizubehalten. Ihr benötigt für alle unsere Veranstaltungen einen tagesaktuellen negativen Test (Schnelltest einer zertifizierten Stelle, nicht älter als 24 h oder PCR Test nicht älter als 48 Stunden), es sei denn, ihr seid vollständig geimpft (2 Wochen nach der 2. Impfung- Nachweis bitte mitbringen) oder genesen (entsprechendes Zertifikat einer Ärzt*in).

Euer WERK 2 - Team

ALLE IN EINEM BOOT - Gemeinsam zum Ziel (Workshop Kooperationsspiele)

Foto: Michael Kauer

Covid19 hat dieses Jahr gesellschaftlich heftig durcheinander gewürfelt. Nach den Momenten des Erstarrens vor den unfassbaren Folgen dieses Virus, ging eine Welle der Hilfsbereitschaft durch die Gesellschaft. Die Politik hat entschieden, nahezu utopische finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, um niemanden zurückzulassen. Nicht nur die großen Konzerne, auch die kleinen Unternehmen und der Niedriglohnsektor wurde dabei bedacht. In Nachbarschaft und Familien zeigten sich neue Formen der Solidarisierung. Unbekannte hatten plötzlich Unterstützung bei den täglichen Besorgungen, man half sich bei Kinderbetreuung und Homeschooling. Neben der großen Aufgabe, einen neuen Alltag zu bewältigen, haben wir es geschafft, ganz weit über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und offen für die Probleme und Hilferufe von anderen zu sein.

Das Übernehmen von Verantwortung für seine Mitmenschen sollte ein Grundprinzip von gesellschaftlichem Zusammenleben sein. In vielen Bereichen können wir dies erleben, aber es gibt auch immer wieder Lücken, in denen wir diese Aufmerksamkeit wieder wecken müssen.

Im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes bieten wir deshalb die Möglichkeit eines Workshop Angebotes, welches die Thematik des gemeinsamen Handelns und des Übernehmens von Verantwortung thematisiert.

Der WERK 2 - Kultufabrik Leipzig e.V. bietet Ihnen hiermit ein Angebot, in sogenannten Kooperationsspielen die eigenen Grenzen zu überschreiten, kollektive Entscheidungen zu treffen und so zusammen zu einem Ergebnis zu kommen. Dabei finden gruppendynamische Prozesse statt, die sowohl für die eigene Lebenswirklichkeit, als auch die weitere Zusammenarbeit in der entsprechenden Gruppe eine Auswirkung hat.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung.
Ihre Ansprechpartnerin ist: Susann Schreiber | s.schreiber@werk-2.de

Zielgruppe: Kleingruppen, Schulklassen, Vereine, Arbeitsteams uvm.
Ziel: Anstoßen von Gruppenprozessen, Schaffen von Bewusstsein für gemeinsame Stärken
Umfang: Workshop von 2-3 Stunden, Termine können individuell angefragt werden
Kosten: 60,- / Std.

Wir freuen uns auf Eure Anfrage!

Tanzworkshop: To be – Bhava: Urbaner & zeitgenössischer Tanz trifft Indische Kultur

Ihr wollt das erste Mal in die Welt des Tanzes und in eine anderen Kultur eintauchen? Ihr wollt mit einem Tanzstück auf der Bühne stehen, dass Ihr selber mit entwickelt?
Dann lest weiter ;-)

Das Projekt "Bhava" soll Kindern zwischen 7 und 11 Jahren die Tür zum Tanz und der indischen Kultur öffnen. Ihr erlernt spannende Tanzstile (u.a. Hip Hop, Zeitgenössischer & Indischer Tanz). Auch Yoga werdet Ihr kennenlernen.

Das Training findet wöchentlich (September 2020 bis Juli 2021) statt. Daraus entwickeln wir gemeinsam mit Euch ein Tanztheaterstück, indem Ihr Eure eigenen Ideen, Geschichten und Gefühlswelten einbringen könnt!

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Euch!

Eine Teilnahme ohne Vorkenntnisse ist kein Problem!
Dank der Förderung durch den „Bundesverband Freie darstellende Künste“ sind die Kurse mittwochs kostenlos für Euch!

KURS
Der wöchentliche Kurs wird ab dem 16. September 2020 mittwochs von 15:30-17:30 Uhr mit jeweils 2 Dozentinnen (Anne Dietrich, Rosa Touabi, J. Biedermann im Wechsel) stattfinden.

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche
Ort: südraum, Wolfgang- Heinze Strasse 35, 04277 Leipzig
Anmeldung (bis möglichst Ende September/Anfang Oktober): s.schreiber@werk-2.de
Infos: www.suedraum.de
Teilnahme: kostenlos

Das Projekt wird gefördert von Bundesverband Freie und Darstellende Künste und Theater macht stark.